Wie kann ich den Computer reparieren, der ständig neu startet?

Von Eunice Samson | 6. April 2018 |
mehr als 4 Minuten

Das Umblättern einer neuen Seite kann für jeden erfrischend sein. Egal, ob es sich um einen Umzug in ein neues Haus, einen Jobwechsel oder gar ein Hobby handelt, das Starten von etwas kann neue Szenen in Ihren Alltag bringen. Auf der anderen Seite solltest du trotzdem sicherstellen, dass du nur in Maßen neue Dinge ausprobierst. Schließlich ist zu viel von allem nicht gesund.

Das Gleiche gilt für Ihren Computer. Wenn Sie denken, dass es langsamer als sonst arbeitet, sollten Sie es neu starten, um seinen Systemdateien und Programmen einen Neuanfang zu ermöglichen. Was aber, wenn Ihr Computer ohne Vorwarnung automatisch neu startet? Was ist zu tun, wenn es in einer Neustartschleife zu stecken scheint? Nun, das erste, was du tun musst, ist, ruhig zu bleiben und unseren Führer zu lesen. In diesem Artikel werden wir Ihnen beibringen, wie man den Computer repariert, der immer wieder neu startet.

Gründe, warum Ihr Computer unkontrolliert neu gestartet wird.
Es gibt viele Gründe für dieses Problem. Es kann eine Folge verschiedener Probleme sein, darunter beschädigte Treiber, fehlerhafte Hardware und Malware-Infektionen, unter anderem. Es kann schwierig sein, genau zu bestimmen, was Ihren Computer in einer Neustartschleife hält. Viele Benutzer haben jedoch berichtet, dass das Problem nach der Installation eines Windows 10-Updates aufgetreten ist. Da dieser Fehler recht häufig auftritt, gibt es auch viele Möglichkeiten, ihn zu beheben. In diesem Zusammenhang haben wir im Folgenden einige Lösungen aufgelistet, die Ihnen helfen, die Neustartschleife unter Windows 10 zu reparieren.

Methode 1: Deaktivieren des automatischen Neustarts
Wenn Sie die endlose Neustartschleife nach dem Update von Windows 10 beheben möchten, sollten Sie zunächst die automatische Neustartfunktion deaktivieren. Dadurch können Sie den Computer vorübergehend vom Neustart ausschalten. Auf diese Weise können Sie die anderen Methoden, die das Problem dauerhaft lösen, effizient ausprobieren. Hier sind die Schritte:

Schalten Sie Ihren Computer ein.
Bevor das Windows-Logo angezeigt wird, halten Sie die Taste F8 gedrückt. Dies sollte das Boot-Menü aufrufen.
Wählen Sie Abgesicherter Modus.
Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus und drücken Sie dann Windows Key+R.
Geben Sie im Ausführungsdialog „sysdm.cpl“ ein. (keine Anführungszeichen), und klicken Sie dann auf OK.
Gehen Sie auf die Registerkarte Erweitert.
Klicken Sie im Abschnitt Startup and Recovery auf die Schaltfläche Settings.
Die Option Automatischer Neustart finden Sie unter Systemausfall. Deaktivieren Sie die Markierung, wenn sie aktiviert ist. Beachten Sie, dass das Kontrollkästchen neben „Write a event to the system log“ aktiviert sein muss. Diese Funktion zeichnet Probleme auf, die in Ihrem System auftreten.
Speichern Sie die Änderungen, indem Sie auf OK klicken.
Wie bereits erwähnt, kann dies unter Windows 10 nur vorübergehend die Neustartschleife beheben. Daher empfehlen wir Ihnen, mit der unten aufgeführten Methode fortzufahren.

Methode 2: Löschen von fehlerhaften Registrierungsdateien
Bevor Sie unsere Anweisungen befolgen, müssen Sie absolut sicher sein, dass Sie den Prozess ohne Fehler abschließen können. Beachten Sie, dass die Windows-Registrierung eine sensible Datenbank ist. Auch das Verlegen eines Komma kann zu Schäden an Ihrem Computer führen! Daher empfehlen wir Ihnen, sich für eine Ein-Klick-Lösung wie Auslogics Registry Cleaner zu entscheiden. Diese Freeware sucht automatisch nach doppelten oder beschädigten Registrierungsdateien. Mit einem Klick auf eine Schaltfläche können Sie die endlose Neustartschleife nach dem Update von Windows 10 beheben.

Bereinigen Sie Ihre Registrierung, um den Neustart Ihres PCs zu stoppen.

Wenn Sie es hingegen lieber manuell machen, können Sie die folgenden Schritte ausführen:
Klicken Sie auf das Symbol Suchen.
Geben Sie „regedit“ (keine Anführungszeichen) ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
Navigieren Sie zu diesem Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList
Bevor Sie Änderungen vornehmen, stellen Sie sicher, dass Sie zuerst ein Backup Ihrer Registrierung erstellen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Sie Fehler, die Sie machen könnten, leicht rückgängig machen können.
Blättern Sie durch die ProfileList-IDs und schauen Sie zu.