Kategorie: Bitcoin

Bitcoin prisboder til $ 9.300, Altcoins stiller til nye flerårshøjder

Da Bitcoin-prisen stak på $ 9.300 igen, aktiverede altcoins på sideværts prisforanstaltning for at samle til nye flerårs-højder.

I løbet af de sidste par timer skubbede Bitcoin ( BTC ) -prisen over $ 9.300 efter at have kæmpet for at holde niveauet $ 9.300– $ 9.400 i de sidste tre dage

Flytningen blev ledsaget af en bemærkelsesværdig stigning i købsvolumen, hvilket er nøjagtigt hvad der var behov for i betragtning af at Bitcoin Code prisen den 6. og 7. juli dannede en pincetop og afviste til $ 9.374.

I øjeblikket handler prisen lidt over 20-MA og den faldende trendlinje fra det lokale højt på $ 10.337 den 1. juni, men Bitcoin’s manglende holdning på $ 9.300-niveauet betyder, at et skud på $ 9.600 forbliver ude af rækkevidde.

Bortset fra behovet for Bitcoin’s pris for at indstille et højere højde over $ 9.374, viser VPVR et højt volumen på $ 9.450, så tyre er ikke ude af skoven endnu.

Forhandlere vil se for at se, om prisen kan sikre en fire-timers lukning over $ 9.300, og hvis Bitcoin kan skubbe igennem $ 9.450-niveauet, er en sandsynlighed for en stigning til $ 9.600.

Hvis Bitcoin-prisen ikke holder 9.300 $, viser tidsrammen på fire timer støtte til $ 9.225 og under dette på $ 9.000

Da Bitcoin-prisen langsomt arbejdede sig gennem modstand mod $ 9.300, udgjorde en håndfuld top-50 altcoins stærke dobbeltcifrede gevinster. Cardano ( ADA ) nåede et nyt to-års højde ved at samle 26% til $ 0,13.

Chainlink ( LINK ) steg også 6,11% til en ny all-time high på $ 5,99. VeChain ( VET ) var en anden topprester for dagen med en 21,6% rally.

Ifølge CoinMarketCap udgør den samlede markedsværdi for cryptocurrency nu 271,3 milliarder dollars, og Bitcoin’s dominansrate er 63%.

Alors que la Bourse s’essouffle, le Bitcoin risque-t-il de voir un inconvénient majeur?

Bitcoin franchit un obstacle majeur – fait face à une pression baissière supplémentaire

Personne n’aime penser que Bitcoin et le marché de la cryptographie sont liés au marché boursier mondial, mais la réalité semble être différente. Lorsque la pandémie était en vigueur aux alentours de mars, l’ensemble du marché boursier mondial a chuté et Bitcoin n’était pas différent.

La corrélation entre le marché boursier mondial et Bitcoin était apparente

Depuis lors, les choses se sont considérablement refroidies et la corrélation était un peu chancelante. Bitcoin a réussi à récupérer complètement et a même atteint 10 000 $ à nouveau, contrairement au S&P 500. Malheureusement, maintenant que de nouvelles craintes concernant une deuxième vague de pandémie refont surface, la corrélation Bitcoin avec le marché boursier revient.

Rien que la semaine dernière, Bitcoin a pratiquement imité l’action du S&P 500 avec un certain retard. Il y a eu un rebond significatif le 15 juin grâce à la Réserve fédérale qui a proposé davantage de mesures de relance pour aider l’économie. La Fed achetant des obligations de sociétés individuelles ne devrait pas vraiment affecter Bitcoin Evolution, en fait, le COVID-19 ou toute crise d’ailleurs ne devrait rien avoir à voir avec les crypto-monnaies.

Il est difficile de suggérer Bitcoin comme un refuge lorsque son prix baisse de 50% en 24 heures. C’est vrai qu’il a récupéré mais qu’en est-il si vous avez besoin de vos référentiels à court terme?

Le Bitcoin continuera-t-il d’être affecté par d’autres marchés?

Le Bitcoin était destiné à devenir une monnaie mondiale, mais la quantité de volatilité et la faible liquidité rendent cette tâche presque impossible. Il n’est pas surprenant que Bitcoin soit en corrélation avec le marché boursier et d’autres marchés. De nombreux investisseurs détiennent du Bitcoin à court terme pour réaliser des gains rapides, beaucoup l’utilisent comme un actif spéculatif et en cas d’incertitude économique mondiale, les gens veulent retirer de l’argent le plus rapidement possible.

Jusqu’à ce que Bitcoin soit géré par des teneurs de marché et dispose de beaucoup plus de liquidités, des mouvements explosifs à court terme continueront de se produire. Les mesures fondamentales sont-elles excellentes pour Bitcoin en ce moment?

Oui, mais cela n’empêche pas une seule baleine de jeter ses Bitcoins et de faire s’écraser tout le marché. Le marché des changes a environ 5,1 billions de dollars en volume par jour, un nombre énorme par rapport à 70 milliards de dollars par jour de l’ensemble du marché de la cryptographie.

Dezentrale Websites auf Ethereum zielen darauf ab, die Social-Media-Zensur zu lösen

Neben unaufhaltsamen Domänen kündigte MyEtherWallet den Start von IPFS-basierten Webdiensten auf Ethereum an. Mit MEW können Benutzer Websites auf dezentralen .crypto- und .eth- Domains hosten , während Unstoppable Domains einen zensurresistenten Blogging-Dienst einführte .

Mit MEW können Benutzer nicht zensierbare Inhalte veröffentlichen

Facebook, YouTube und Twitter sind zunehmend frustriert über die zunehmende Zensur. MyEtherWallet (MEW), eine zugängliche Ethereum-Wallet-Oberfläche, hat den Start von „Host Your Own Site“ angekündigt, einem neuen Bitcoin Revolution Dienst, mit dem Benutzer praktisch unzensierbare Inhalte online veröffentlichen können. Der neue Dienst verwendet das InterPlanetary File System (IPFS), ein Peer-to-Peer-Netzwerk zum Speichern und Freigeben von Daten in einem verteilten Dateisystem.

„Brieftaschen müssen nicht mehr nur für Zahlungen sein“, sagte MEW-Gründerin Kosala Hemachandra. Durch die Verwendung intelligenter Verträge werden diese Websites als Assets in der Ethereum-Blockchain gespeichert.

In Kombination mit dezentralen Domänen, wie sie durch die Partnerschaft von MEW mit unaufhaltsamen Domänen ermöglicht wurden, bietet die Funktion einen unübertroffenen Schutz vor freier Meinungsäußerung.

Blockchain-Startup bei Bitcoin Trader

Erste .crypto-Blogs treffen auf das dezentrale Internet

Unstoppable Domains , ein Unternehmen, das Blockchain-basierte Domain-Namen erstellt, hat kürzlich eine Partnerschaft mit MEW geschlossen, damit seine Benutzer dezentrale Domains in der neu gestarteten MEW- App registrieren und verwalten können . Domains kosten 40 US-Dollar für eine einjährige Registrierung und haben im Gegensatz zu beliebten Erweiterungen wie .com oder .net keine Verlängerungsgebühren .

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach unzensierbaren, dezentralen Plattformen kündigte Unstoppable Domains heute „dBlog“ an, eine dezentrale Blog-Plattform. Genau wie die neue Funktion von MEW wird dBlog auf IPFS gehostet und an .crypto-Domänen angehängt, sodass Benutzer voll funktionsfähige Blogs erstellen können.

Brad Kam, der CEO von Unstoppable Domains, sagte gegenüber CryptoBriefing:

„Die Zensur weltweit und durch Social-Media-Unternehmen nimmt zu. Diese Umgebung bedeutet, dass Internetnutzer nach Alternativen suchen – der Bedarf steigt von Tag zu Tag, während die Technologie von Tag zu Tag besser wird. Jeder auf der Welt verdient es, ohne Angst vor Zensur online veröffentlichen, Transaktionen durchführen und kommunizieren zu können. “

Vordenker wie Tim Draper, IvanOnTech und Meltem Demirors haben ihre Krypto-Blogs bereits registriert.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Blogs, die auf zentralisierten Diensten gehostet werden, sind dBlogs nicht auf einen Server beschränkt. Stattdessen werden Dateien im IPFS-Netzwerk dezentralisiert. Dieses Setup verhindert das De-Platforming und die Zensur, die in den letzten Monaten auf herkömmlichen Medienplattformen weit verbreitet waren.

Bitcoin taucht um 15% auf 8.500 USD ab und liquidiert 200 Mio. USD in BitMEX Longs

Seit dem täglichen Schluss vor 20 Minuten ist Bitcoin von einer Klippe gefallen.

Die Kryptowährung ist von 9.800 US-Dollar, wo sie den größten Teil des Samstags ausgegeben hat, auf 8.000 US-Dollar zusammengebrochen – ein Rückgang von mehr als 15% – seit dem täglichen Schluss, wobei das Support-Level nach dem Support-Level verloren ging, als ob sie überhaupt nicht bemerkenswert wären.

Nur wenige Händler hatten diesen Schritt erwartet

Nach Angaben von Skew.com wurden in den letzten 25 Minuten BitMEX-Long-Positionen im Wert von über 200 Mio. USD liquidiert. Dies ist der größte Liquidationsschub seit dem Bitcoin Trader am 12. März, bei dem Bitcoin innerhalb von 24 Stunden von 7.700 USD auf 3.700 USD gestiegen ist.

Dies deutet darauf hin, dass Longs überfinanziert waren, vermutlich weil sie nach der Rallye auf 10.000 USD, die Anfang dieser Woche zu verzeichnen waren, mehr Aufwärtspotenzial erwarteten.

Berichte aus erster Hand von Twitter deuten darauf hin, dass Coinbase während dieses Umzugs tatsächlich vorübergehend ausfiel. Allerdings scheint die Seite zumindest für diesen Autor wieder online zu sein. Coinbase hatte im Laufe seiner Geschichte das Thema Absturz bei großen Bewegungen des Bitcoin-Preises, und dieser Rückgang scheint keine Ausnahme zu sein.

Blockchain-Startup bei Bitcoin Trader

Der Bitcoin-Boden ist nahe, Top-Analysten rechnen

Während Händler schwere Verluste erlitten haben, hat ein prominenter Händler vorgeschlagen, dass sich der Boden nähert. Diese Behauptung wurde in nur 10 Stunden aufgestellt. Er erklärte, dass Bitcoin nach einer Rallye von 10.000 US-Dollar wahrscheinlich auf die niedrigen 8.000 Dollar zurückkehren wird:

„Verdammt, BTC hat nur 10 Stunden gebraucht, um hierher zu kommen. Nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte und nicht so lustig, das ist sicher. In den nächsten Stunden sehen Sie wieder 1-6k Charts. Aber wie? Denke, das ist unten oder etwas niedriger. “

Die Kryptowährung enthielt auch sowohl den gleitenden 100-Tage- als auch den 200-Tage-Durchschnitt, was darauf hindeutet, dass Bullen weiterhin die Kontrolle über Bitcoin behalten.

Coronavirus & Bitcoin Preis: Verliert China sein BTC-Bergbaumonopol?

In dieser Woche stieg der Preis von Bitcoin (BTC) um mehr als 15% und erreichte mit 7.200 Dollar ein Hoch, bevor er wieder in die 6.800-Dollar-Range zurückfiel. Trotz der Erholung hat Bitcoin noch einen Weg vor sich, um das Niveau von 8.000 Dollar zu erreichen, das vor dem durch den Coronavirus ausgelösten Ausverkauf am 12. März erreicht wurde.

Der Rückgang hatte mehrere Folgen für das Bitcoin-Netzwerk. Nachdem die Preisspanne von 3.800 $ erreicht war, zwang der akzentuierte Rückgang einige Bitcoin-Minenarbeiter, das Handtuch zu werfen und ihre Betriebe zu schließen, da der Mining unrentabel wurde.

Da die Bergleute mit den Gebühren für die Unterbringung und die Stromversorgung mithalten müssen und sich dabei oft auf die kurzfristigen Erträge ihrer Ausrüstung verlassen, führte der Preis zum schwersten Rückgang seit 2011. Es scheint jedoch, dass das Coronavirus und der starke Wertverlust von Bitcoin Code einige Regionen stärker betroffen haben könnten als andere.

Chinesische Bergleute gehen unter

bitcoin dollarWie kürzlich von der chinesischen Publikation Securities Daily berichtet wurde, mussten mehr als 40 etablierte Miningunternehmen schließen, da eine große Anzahl von Antminer S9, einer älteren Generation der beliebten Antminer-Produkte von Bitmain, unrentabel geworden ist. Ein Brancheninsider teilte der Veröffentlichung mit, dass „seit dem 10. März etwa 2,3 Millionen Antminer S9 stillgelegt wurden“, so die Daten von F2pool.

Dieser Preisrückgang bei BTC scheint die chinesischen Bergarbeiter am stärksten betroffen zu haben, da die Menge an S9 und Geräten der alten Generation unrentabel geworden ist. Die Strompreise für Bergleute in China liegen zwischen 0,03 und 0,05 Dollar pro Kilowattstunde. Sogar für Bergleute, die Elektrizität zu durchschnittlichen Preisen von 0,04 $ pro kWh beziehen, müssen die Bergleute Bitcoin bei 5.136 $ haben, um rentabel zu sein.

Matt D’Souza, der CEO von Blockware Solutions, sagte gegenüber Cointelegraph:

„Der Rückgang war, dass mehrere Anlagen der alten Generation unprofitabel wurden. Wenn man die Pools überwacht. Viele der asiatischen Pools haben Haschisch verloren, nicht die amerikanischen Pools. Das signalisiert, dass es Maschinen im Osten waren, die stillgelegt wurden, nicht in Nordamerika. Es waren alte Generatoren im Osten. Es war letztlich der Preis dafür, dass Bitcoin fiel und die Maschinen unrentabel wurden und gezwungen waren, sich abzuschalten.“

Auswirkungen des Coronavirus auf in China lebende Bergleute

CoronaDas Coronavirus hat nicht nur die Bergarbeiter indirekt durch seine Auswirkungen auf den Preis von Bitcoin – und fast jeder anderen Anlageklasse – betroffen, die Pandemie hat auch die Gegend weiter gefasst und die Verfügbarkeit von Maschinen erschwert, da die Lieferketten unterbrochen wurden. D’Souza erklärte:

„Ich denke, dass COVID den Rückgang der Haschisch-Rate beeinflusst hat, weil es die globalen Lieferketten unterbrochen hat. Die Bergleute bekommen also nicht schnell genug Maschinen. Die Anpassung war viel schwieriger, weil sich die nächste Generation von Bohrinseln aufgrund von COVID-19 verzögert hat.“

Die Pandemie hatte auch erhebliche Auswirkungen auf den Gebrauchtmarkt für Miningausrüstung, der seit jeher ein bekannter Teilbereich der Miningindustrie ist. Wu Tong, der stellvertretende Direktor der Blockchain-Kommission im chinesischen Handelsministerium, hat dies bereits aus erster Hand beobachtet. Er sagte kürzlich gegenüber der Securities Daily:

„Unter dem Einfluss der Epidemie ist die Schwierigkeit, die Produktion von Miningmaschinen zu erhalten, zu erneuern und fortzusetzen, weiter gestiegen, und der Preissturz vom 12.04. hat viele Miningmaschinen zum Verkauf gebracht. Die Flut von Bergwerksmaschinenverkäufen ist bereits eingetreten, und der durchschnittliche Verkaufspreis jeder einzelnen Maschine liegt 30%-50% niedriger als vor dem Frühlingsfest.“

Warum Miners aus China wegziehen könnten

China ist seit langer Zeit Marktführer im Mining, wobei Studien zeigen, dass es gemeinsam die Mehrheit der Bitcoin-Haschischrate kontrolliert. Die Dominanz Chinas ist vor allem den niedrigen Strompreisen des Landes und führenden Herstellern wie Bitmain und Ebang zu verdanken.

Diese Bedingungen ermöglichen es nicht nur fortgeschritteneren Bitcoin-Betrieben, schnell und kostengünstig Zugang zu Geräten der neuen Generation zu erhalten, sondern auch kleineren Betrieben, alte Geräte länger zu nutzen und zu niedrigeren Preisen zu erwerben.

Da Bitcoin jedoch weiter reift und das Interesse der Investoren zunimmt, könnten andere Länder andere Merkmale aufweisen, die die Rentabilität des Minings erhöhen.

Vor- und Nachteile des Minings im Osten

Länder wie Venezuela, die über noch billigere Elektrizität und andere subventionierte Energiequellen verfügen, erhalten oft alte Miningausrüstung wie die bereits erwähnte Antminer S9. Aber der Preis ist nicht der einzige Faktor, denn die Internet-Geschwindigkeiten geben auch Ländern wie den Vereinigten Staaten einen Vorteil.

Eine höhere Kaufkraft und die Fähigkeit, Kapital zu beschaffen, kann neuen Bergleuten in westlichen Ländern den Zugang zu Maschinen der neuen Generation ermöglichen und ihnen einen Vorsprung verschaffen. Dies ist der Fall bei Blockware Mining, das seine 180 Petahash- pro Sekunde Miningbetriebe trotz höherer Strompreise in den USA aufrechterhalten hat.

Darüber hinaus hat die chinesische Regierung ihre Abneigung gegen die Kryptowährung und den Bitcoin-Mining nicht gescheut. Das Land hat in der Vergangenheit bereits in großem Umfang gegen Börsen und viele illegale Miningbetriebe vorgegangen. Die USA hingegen sind der Zeit voraus, wenn es um die Regulierung der Kryptogeldindustrie geht, die sich in Zukunft als ein entscheidender Faktor erweisen könnte.

Dies hat sich für Unternehmen wie Bitmain und Ebang, die bei der Börse von Hongkong einen Antrag auf Börsenzulassung gestellt, aber keine Antwort erhalten haben, zweifellos als entscheidend für die Zukunft erwiesen.

Ein Schlüsselmoment für das Mining

Insgesamt ist es möglich, dass wir eine Verschiebung in der Miningindustrie erleben, insbesondere in Momenten wie der Halbierung und der anhaltenden Pandemie.

Die hypothetische Dezentralisierung der Industrie wäre willkommen, da viele Bedenken geäußert haben, wenn es um die Zentralisierung des Bitcoin-Minenbetriebs geht. Aber vorerst übernimmt China weiterhin die Führung.